JÖRG MAURER
Autor
Bei Föhn brummt selbst dem Tod der Schädel


  • Am Abgrund lässt man gern den Vortritt

    Am Abgrund lässt man gern den Vortritt

    Nur der Föhn kennt die ganze Wahrheit

    Kommissar Jennerweins zehnter und waghalsigster Fall

    Ursel Grasegger, Bestattungsunternehmerin a.D. im idyllisch gelegenen Kurort, macht sich Sorgen: Ihr Mann Ignaz ist spurlos verschwunden. Beim Wandern abgestürzt? Durchgebrannt? Oder gar - entführt? Als ein Erpresserbrief mit Morddrohungen eintrifft, bittet Ursel Kommissar Jennerwein um Hilfe - aber ganz inoffiziell. Während Jennerwein eine Spur tief in die Alpen, nach Tirol und in die Schweiz verfolgt, untersucht sein Team einen verdächtigen Todesfall in der nahen Klinik. Genau dort will eine Zeugin Ignaz gesehen haben. Jennerwein muss sich in seinem 10. Fall fragen, auf welcher Seite des Gesetzes er bei seiner Ermittlung steht.

    Erscheinungstermin: 21. März 2018
    Bücher: S. Fischer Verlage; Hörbuch: Argon Verlag

    Als Buch, e-book, Hörbuch und download in Ihrer Buchhandlung oder online:
    Bei Amazon

  • Hörbuch Am Abgrund lässt man gern den Vortritt

    Der Jubiläums-Krimi: Kommissar Jennerweins zehnter und waghalsigster Fall

    Das Hörbuch besteht aus 6 CDs plus einer Bonus-CD zum Kommissar-Jennerwein-Jubiläum mit von Jörg Maurer kommentierten Auszügen aus den ersten neun Krimis.

    Die MP3-Ausgabe beinhaltet NICHT die Bonus-CD.

    Sprecher: Jörg Maurer
    Gesamtlaufzeit: 9 Stunden 6 Minuten

    Erscheinungstermin: 21. März 2018
    Argon Verlag GmbH, Berlin

    Als Buch, e-book, Hörbuch und download in Ihrer Buchhandlung oder online:
    Bei Amazon

Pressestimmen

Maurer präsentiert die Geschichte voll überraschender Wendungen mit viel Wortwitz und Situationskomik. Und dazu bleibt die Handlung durchgehend spannend.

dpa

Die Magie der Zahl Zehn ist natürlich sehr witzig und markant herausgearbeitet. Überhaupt ist Maurer was Besonderes, noch dazu auf Deutsch.

Buchmarkt

… bleibt uns nur noch, die Kunstfertigkeit dieses Autors zu bestaunen, dessen Platz ganz oben auf der Bestsellerliste […] ein hochverdienter ist.

Am Erker - Zeitschrift für Literatur